April 15, 2016

Tunnelfroster und -kühler

fryser 3

Schnellste Einfrierzeit und die geringsten Frostkosten je kg Food-Produkt kennzeichnen unsere Tunnelfroster wie etwa den „Ultraflow Super Hygiene“ oder „den Ultraflow Max®“. Das für das Individual Quick Freezing (IQF) entwickelte Verfahren stellt die Basis für diverse Anwendungen zum Kühlen, Frosten und Anfrosten in der Lebensmittelindustrie dar.

Dies bedeutet: Beim Frosten senkt der Tunnelfroster die Kerntemperatur des zu bearbeitenden Produkts „in Windeseile“ auf -18 Grad ab. Hierzu wird -35 Grad kalte Luft mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 m/s von oben und unten um das Produkt geblasen. Gerade Schüttgüter (z. B. Krabben) und Teilstücke (Burger Patties, Chicken Nuggets etc.) werden auf diese Weise im Impingement-Tunnelfroster besonders produktschonend gefroren.

Beim Prozess des Kühlens senkt der Tunnelfroster die Kerntemperatur des Produkts auf ca. drei Grad ab. Oftmals handelt es sich hierbei um „ready-to-eat“-Convenience-Artikel, die aus dem Supermarktregal gekauft direkt verzehrfertig sind.

Beim Anfrosten sorgt der Tunnelfroster – wie insbesondere der „Ultraflow Max“ oder der „D-Freeze Compact®“ für eine drei bis fünf Millimeter starke Frostkante rund um das Produkt. Dies vereinfacht das Portionieren bzw. Slicen sowie das Ablegen der Portionen (z. B. in Scheiben).

Im Produktsegment der Tunnelfroster unterscheiden wir zwischen diesen Ausführungen:

Impingement-Tunnelfroster
Zweiband-Tunnelfroster
Dreiband-Tunnelfroster